Corona-Pandemiemanagement: Persönliche Einladungen zur Auffrischungsimpfung und Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche

Impfungen sind bei den Impfordinationen und den Impfstraßen des Landes den ganzen Sommer über möglich.

Graz (10. Juni 2022).- Ein Sommer mit Reisen, vielen Veranstaltungen und dadurch wieder intensivere Kontaktpflege steht vor der Tür. Leider ist die Corona-Pandemie noch nicht überwunden und so muss unsere Aufmerksamkeit weiter gerade unseren älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern gelten. Daher möchte das Land Steiermark erneut auf die Empfehlungen des Nationalen Impfgremiums hinweisen, wonach Personen ab 80 Jahren jedenfalls sechs Monate nach der 3. Impfung eine Auffrischungsimpfung gegen das SARS-CoV-2-Virus in Anspruch nehmen sollten. Laut Meinung von Expertinnen und Experten ist die Impfung das beste Mittel, um sich vor einer schweren Covid-19-Erkrankung zu schützen. Aus diesem Grund werden seit Ende Mai die rund 64.000 im Vormerksystem des Landes registrierten Personen dieser Altersgruppe in einem persönlichen Schreiben über die aktuellen Impfempfehlungen informiert. Viele haben die Information des Landes bereits zum Anlass genommen und sich bei ihrem Hausarzt oder bei einer der Impfstraßen des Landes die Auffrischungsimpfung geholt. Auf den Impfstraßen hat der Anteil der Auffrischungsimpfungen an den täglich verabreichten Impfungen mittlerweile die 60-Prozent-Marke überschritten.

Das Land Steiermark wird seine Informationskampagne in der kommenden Woche mit der Benachrichtigung von 135.000 im Vormerksystem des Landes registrierten über-65-jährigen Personen fortsetzen. Da die Expertinnen und Experten des Nationalen Impfgremiums auch für diese Personengruppe eine Empfehlung für die Auffrischungsimpfung ausgesprochen haben, wird seitens des Landes über die Notwendigkeit und die Möglichkeiten der Inanspruchnahme der Gratis-Impfung gegen das SARS-CoV-2-Virus in einer der über 500 Impfordinationen oder auf den Impfstraßen des Landes informiert.

Daten aus Israel zeigen, dass über 60-Jährige, die nach der dritten Impfung eine Auffrischung erhalten haben, etwa halb so häufig erkranken und deutlich besser vor schwerer Erkrankung geschützt sind. Die Steirerinnen und Steirer sind daher auch eingeladen, sich die dritte Impfung zu holen. „Für eine breite und gut ausgeprägte Immunitätslage im Hinblick auf SARS-CoV-2 benötigt man eine Grundimmunisierung, die aus drei Impfungen besteht – unabhängig von durchgemachten Infektionen“, heißt es in den Empfehlungen des Nationalen Impfgremiums vom 25. April 2022. Ein großes Anliegen ist den Verantwortlichen, dass Kinder und Jugendliche ab 5 Jahren die 3. Impfung spätestens vor Schulbeginn erhalten, um sie vor der von Expertinnen und Experten prognostizierten Infektionswelle im Spätsommer zu schützen.

Die Standorte und Kontaktinformationen der Impfordinationen sind auf der Website  www.impfen.steiermark.at zu finden. Darüber hinaus stehen der Bevölkerung auch die steirischen Impfstraßen weiter zur Verfügung. Hier kann man sich kostenlos und ohne Anmeldung impfen zu lassen. An den Impfstraßen in Bruck/Mur, Gleisdorf, Hartberg, Judenburg, Liezen, im Schwarzl Freizeitzentrum und in der Messe Graz wird den ganzen Sommer jeden Dienstag und Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und jeden Freitag von 10 bis 20 Uhr geimpft. Alle Details zu den Impfstraßen sind ebenfalls unter  www.impfen.steiermark.at zu finden.

Graz, am 10. Juni 2022

Die Steiermark impft
Die Steiermark impft© Land Steiermark
Für Medienrückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Martin Schemeth unter Tel.: +43 (316) 877-4204, bzw. Mobil: +43 (676) 86664204  und Fax: +43 (316) 877-2294  oder E-Mail: martin.schemeth@stmk.gv.at  zur Verfügung.
A-8011 Graz - Hofgasse 16 - Datenschutz
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).