Die Steiermark impft

Insgesamt über 1 Million Impfungen bis zu den Sommerferien

Dringender Appell: Bitte halten Sie die Impftermine ein!

Graz, am 28. Mai 2021. - Beim 14. Impf-Update heute Vormittag (28. Mai) informierten Michael Koren, Impfkoordinator des Landes, Landesamtsdirektor-Stellvertreter Wolfgang Wlattnig und Harald Eitner, Verantwortlicher für die Test- und Impfstraßen, gemeinsam über den aktuellen Stand der Corona-Schutzimpfung in der Steiermark. 

Impfkoordinator Michael Koren betonte in seinen Ausführungen, dass der Impffortschritt auch diese Woche wieder ein sehr guter war. „Aktuell konnten bereits 647.649 Impfdosen verimpft werden, davon sind 449.871 Erstimpfungen. Wir werden mit heutigem Tag über 500.000 Menschen mit dem ersten Stich versorgt haben! Die zweite gute Meldung lautet, dass Mitte dieser Woche weitere 130.000 Steirerinnen und Steirer ihre Ersttermine bekamen. Einen Wermutstropfen gibt es: Leider kommt die von der Firma Pfizer für die Kalenderwoche 23 ankündigte Liefermenge nicht zur Gänze in die Steiermark. Koren dazu: „Die zuerst kolportierte Reduzierung von 10.500 Dosen hätte bedeutet, dass wir Termine absagen müssen. Zum Glück hat uns der Bund aber gestern Abend mitgeteilt, dass sie in ihrem Impfplan vorgesehene Kontingente verschieben und wir nur mit einer Reduktion von 5000 Dosen rechnen müssen, sodass wir unsere bereits zugesagten Termine einhalten können. Einzig das betriebliche Impfen müssen wir um ein- bis eineinhalb Wochen nach hinten verschieben."
Zum Thema Impfen von Kindern ergänzte Koren: „Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) wird mit großer Wahrscheinlichkeit heute die Zulassung des Impfstoffes der Firma Pfizer auch für 12- bis 16-Jährige bestätigen. Das betrifft in der Steiermark rund 40.000 Jugendliche, wovon sich bereits zirka 2000 angemeldet haben. Der Ablauf der Impfung erfolgt gleich wie bei den Erwachsenen, entweder bei den Impfstraßen oder in den Impfordinationen. Unser Ziel ist es, über den Sommer alle Jugendlichen zwischen 12 und 16 Jahren zu impfen, die sich dafür angemeldet haben. 

Landesamtsdirektor-Stellvertreter Wolfgang Wlattnig bestätigte: „Wir sind in der Steiermark im Impffinale. Alle Personen, die bis zum 25. Mai angemeldet waren, erhalten bis zur Schulschlusswoche ihren Erststich. Wir gehen davon aus, dass wir - wenn alle ihre Impftermine einhalten - bis zum Schulschluss über 700.000 Steirerinnen und Steirer zumindest einmal geimpft haben werden, das sind mit den Zweitimpfungen über eine Million Impfungen. Beim Impf-Update am 19.2. haben wir angekündigt, dass wir bis zum Sommer 500.000 Menschen zumindest einmal geimpft haben werden. Dieses Ziel übertreffen wir nun deutlich!" Wlattnig ergänzte: „Auf der Anmeldeplattform haben wir derzeit rund 620.000 Anmeldungen. Das sind um rund 25.000 Anmeldungen mehr als vergangenen Freitag und wir verzeichnen weiterhin pro Wochentag rund 3.000 bis 6.000 zusätzliche Anmeldungen. Am vergangenen Mittwoch wurden 130.000 Impftermine ausgeschickt. Davon waren 94.000 online-Buchungstermine wovon rund zwei Drittel binnen 36 Stunden bereits gebucht wurden."

Eine wichtige Änderung gibt es bei der mehrmaligen Ablehnung von Impfterminen: Zukünftig werden Personen, die ihren Impftermin zwei Mal abgelehnt haben, nicht mehr gesperrt. Werden Termine via Online-Buchung storniert, werden neue Termine vollautomatisiert per SMS oder E-Mail bekanntgegeben. Weiterhin nicht möglich sein wird es, Termine nur für Zweitimpfungen online zu stornieren. Dies sei logistisch und aufgrund der Organisation schlichtweg nicht möglich. Personen, die ihren Erststich bereits erhalten haben, aber ihren zweiten Termin nicht wahrnehmen können, sollen sich per E-Mail an das Impfsupport-Team (corona-impfung@stmk.gv.at) wenden. In solchen Fällen werde der Zweittermin storniert. In weiterer Folge kann jedoch nicht garantiert werden, dass das Intervall von sechs Wochen zwischen Erst- und Zweitimpfung eingehalten werden kann. Daher der dringende Apell: Bitte halten Sie Ihre Impftermine ein!

Der Verantwortliche für die Test- und Impfstraßen, Fachabteilungsleiter Harald Eitner stellte die aktuelle Situation an den Impfstraßen dar: „Wir werden in dieser Woche an den steirischen Impfstraßen rund 22.400 Impfungen durchführen. Dabei haben wir in den vergangenen Tagen die Impfstoffe Moderna und Pfizer verimpft, heute und morgen erfolgt unter anderem die Zweitimpfung von Kontaktpersonen von Schwangeren mit einem Kontingent des Impfstoffes Astra Zeneca." In der kommenden Woche werden rund 26.000 Impfungen erfolgen, darunter Zweitimpfungen in der Gruppe der Über-65-Jährigen, Musikschullehrerinnen und -lehrer. „Zudem werden wir in der nächsten Woche weiter in der Impfung nach der Altersreihenfolge voranschreiten. Wie die Zahlen zeigen, steigern wir die Impfmenge von Woche zu Woche. Dies ist deshalb möglich, weil wir die Spuren derzeit laufend erweitern. Mit diesen Erweiterungsmaßnahmen schaffen wir es, die Gesamtkapazität auf den Impfstraßen von derzeit 40.000 möglichen Impfungen pro Woche auf rund 60.000 Impfungen zu erhöhen", erklärte Eitner. Dort, wo eine Ausweitung der Spuren vor Ort nicht möglich sei, wie etwa in Premstätten, würden alternative Standorte eingerichtet. Eitner: „In Premstätten errichten wir dafür aktuell beispielsweise ein 1000 Quadratmeter großes Zelt beim Schwarzl Freizeitzentrum, das, ausgestattet mit der notwendigen Technik - insbesondere Kühlmöglichkeiten - in Zukunft die Impfstraße in dieser Gemeinde beherbergen wird." 

Das 14. Impf-Update kann Externe Verknüpfung hier als Video nachgesehen werden.

Graz, am 28.Mai 2021

Für Medienrückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information die Redaktion:
Kommunikation Land Steiermark-Aussendungen unter E-Mail: kommunikation@stmk.gv.at
zur Verfügung.
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).