Häufig gestellte Fragen

Die mRNA-Impfstoffe Comirnaty von BioNTech/Pfizer ist Kinder ab 5 Jahren zugelassen. Kinder benötigen wie Erwachsene 2 Impfungen im Abstand von 3 Wochen. Dabei erhalten Kinder von 5-11 Jahren ein Drittel der Impfstoffmenge, die Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene erhalten. Die Impfung ist für Kinder ab 5 Jahren in Österreich allgemein empfohlen.

Auch Kinder können sich mit dem Coronavirus anstecken, erkranken und die Infektion an andere weitergeben. Die Corona-Schutzimpfung schützt Ihr Kind und das Umfeld Ihres Kindes.

Kinder erkranken selten schwer, sie können aber auch von Langzeitfolgen betroffen sein.

Kinder mit Vorerkrankungen haben ein höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf.

In Österreich wurde mit einer Häufigkeit von 1:1000 Kinder und Jugendliche mit bestätigter Infektion ein Hyperinflammationssyndrom, auch „Pädiatrisches Inflammatorisches Multiorgansyndrom (PIMS)" beobachtet. Die Erkrankung führt jedenfalls zu einer Krankenhausaufnahme, oft sogar zu einer Behandlung auf der Intensivstation.

Das Risiko möglicher Nebenwirkungen der Corona-Schutzimpfung ist bei Kindern um ein Vielfaches geringer, als an COVID-19 zu erkranken.

Ja. Sicherheit und Wirksamkeit der Impfungen werden bei Kindern und Erwachsenen weiter nicht nur im Rahmen des europäischen Pharmakovigilanzsystems, sondern auch weltweit genau beobachtet, so können mögliche Signale in der Beobachtung von Nebenwirkungen identifiziert werden und gegebenenfalls kann unmittelbar reagiert werden.

Ja. Bei Personen, bei denen eine Infektion durch PCR oder neutralisierende Antikörper gegen SARS-CoV-2 gesichert wurde (Neutralisationstests/entsprechende NT-Korrelate), ist für einen ersten Schutz eine einmalige Corona-Schutzimpfung empfohlen.

Nach der Corona-Schutzimpfung können auch bei Kindern zu erwartende Reaktionen des Körpers auf den Impfstoff spürbar sein, die gewöhnlich innerhalb weniger Tage von selbst wieder enden. Diese Beschwerden sind ein Zeichen der normalen Auseinandersetzung des Körpers mit dem Impfstoff. Umgekehrt bedeutet das Ausbleiben einer Impfreaktion nicht, dass man auf die Impfung nicht angesprochen hat. Impfreaktionen sind jedoch harmloser als die möglichen Beschwerden und Spätfolgen von COVID-19, das durch die Impfung verhindert werden kann!

 

Bei unmündigen Minderjährigen - also Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr bzw. bis zum Alter von 13 Jahren - ist die Einwilligung eines Elternteils oder der Person, die mit der Pflege und Erziehung betraut ist, einzuholen.

Kinder 5-11 Jahre

Die Impfung gegen COVID-19 mit Comirnaty von BioNTech/Pfizer wird 5-11-jährigen Kindern allgemein empfohlen, insbesondere auch für Kinder mit Risikofaktoren sowie Kinder mit engen Kontakten zu Personen mit erhöhtem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf von COVID-19. In Zulassungsstudien konnte gezeigt werden, dass der Impfstoff Comirnaty von BioNTech/Pfizer auch bei Kindern ab 5 Jahren eine vergleichbare Immunantwort wie bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen auslöst und daher von einer ebenso hohen Wirksamkeit ausgegangen werden kann. Daher wurde er mittlerweile von der EMA für Kinder ab 5 Jahren zugelassen. 

In den USA wurden zudem mit Stand 24.11.2021 über 3,6 Mio. Kinder 5-11 Jahre einmalig mit Comirnaty geimpft und etwas über 134.000 Kinder bereits zweimal, es sind keine neuen Sicherheitsbedenken bekannt.

Für einen ersten Impfschutz sind 2 Impfungen im Abstand von 21 Tagen notwendig (19-42 Tage möglich).

Kinder und Jugendliche 12-15 Jahre

Die Impfung gegen COVID-19 mit Comirnaty von BioNTech/Pfizer wird 12-15-jährigen Kindern und Jugendlichen allgemein empfohlen, insbesondere auch für Kinder und Jugendliche mit Risikofaktoren sowie Kinder und Jugendliche mit engen Kontakten zu Personen mit erhöhtem Risikofür einen schweren Krankheitsverlauf von COVID-19.

Die Zulassungsstudie des mRNA-Impfstoffe Comirnaty bei Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren hat gezeigt, dass der Impfstoff in der Prävention von symptomatischen, im Labor bestätigten COVID-19 Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren sicher und hoch effektiv ist. Wie bei Erwachsenen können auch in dieser Altersgruppe nach einer COVID-19-Impfung Impfreaktionen auftreten, die gewöhnlich nur wenige Tage anhalten.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).